Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Seniorensicherheitsberater in der KPB Siegen-Wittgenstein

Bild Seniorin am Telefon
Seniorensicherheitsberater in der KPB Siegen-Wittgenstein
Freiwillige Bürgerinnen und Bürger wurden zu Seniorensicherheitsberatern geschult

Der Bevölkerungsanteil der Seniorinnen und Senioren im Vergleich zur Gesamtbevölkerung wird im Laufe der nächsten Jahre ansteigen.
Die Kriminalität zum Nachteil von Seniorinnen und Senioren wird daher vermehrt in den Fokus der polizeilichen Prävention rücken.

Mit dem Projekt „Senioren unterstützen Senioren - Gut orientiert und mobil im Alter - soll das Sicherheitsgefühl gerade der älteren Bevölkerung gestärkt und Seniorinnen/Senioren möglichst vor Straftaten und Verkehrsunfällen bewahrt werden.

Die Seniorensicherheitsberater/-innen sind 31 lebenserfahrene Bürger aus den Städten und Gemeinden des Kreises Siegen-Wittgenstein, die die Polizei in der Prävention (Vorbeugung) im Bereich der Straftaten zum Nachteil von Senioren und der Gefahren im Straßenverkehr unterstützen.

Von Oktober 2017 bis in den Februar 2018 fanden 10 Schulungen zu ca. je 90 min inklusive einer Abschlussveranstaltung zunächst für Interessierte aus Siegen und dem Siegerland statt. Die Haupthemen beinhalteten u. a.: Betrugsstraftaten zum Nachteil von Senioren am Telefon und an der Haustür, Grundsicherung einer Wohnung, Gefahren und Sicherheit im Straßenverkehr, Vorstellung der Verbraucherzentrale, Sicherheit im Internet sowie ein wissenschaftlicher Blick auf das Altern.

Im Jahr 2020 konnte dann auch die Fortbildung von Interessierten für den Altkreis Wittgenstein abgeschlossen werden, so dass nun fast das gesamte Kreisgebiet abgedeckt werden kann.

Der Kontakt zu den Seniorensicherheitsberatern/-beraterinnen kann zum Teil direkt erfolgen oder über das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein (0271/7099-4800, Kriminalhaupt-kommissarin Susanne Otto, KPO.Siegen-Wittgenstein@polizei.nrw.de) hergestellt werden.

Auch zur jetzigen Zeit während der Corona-Pandemie sind die Seniorensicherheitsberater*innen telefonisch praktisch aus dem „Homeoffice“ für Fragen aus dem Bereich der polizeilichen Prävention für Sie da.

für Siegen

- Gerhard Cimiotti
- Dieter Hartmann
- Helmut Hippenstiel
- Marianne Knappstein
- Armin Maxeiner             0171/3868151
- Marion Ortmann            0271 / 23572886
- Helmut Plate                  0271/55637

für Kreuztal

- Rosemarie Neuburger
- Ursula Schreiber

für Netphen

- Jürgen Schlösser

für Wilnsdorf

- Annemarie Bender        0271/390465
- Dr. Jürgen Mayer          0271/390465           
- Heidemarie Schmidt     02737/2265159                              
- Arno Fritz Schmidt

für Burbach

- Kurt Hering

für Neunkirchen

- Dr. Günter Michel         02735/60385                                            
- Dietlinde Reichenau

für Hilchenbach

Dirk Flack
Bernd Weiskirch     0171/5319064

für Bad Berleburg

- Ursula Belz     
- Horst Belz       0174/3920939                                            
- Friedhelm Demuth
- Lothar Pätzold
- Helga Saßmannshausen

für Bad Laasphe

- Dieter Christmann
- Ulrich Krause                                             
- Dr. Susanne Lange
- Horst Mengel      0151-53582860                  
- Volker Möhl        0170/6348501

für Erndtebrück

- Juliane Dickel              0176/82674387
- Bernd Weiskirch          0171/5319064

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110