Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Nach Streit mit Busfahrer leistete ein 25-Jähriger der Polizei Widerstand
Am gestrigen Donnerstagabend (01. Februar) ist es am Siegener ZOB zu einem Streit zwischen einem 71-jährigen Busfahrer und einem 25-jährigen Fahrgast gekommen. Die Situation spitzte sich dann aber noch weiter zu.
PLZ
57072
Polizei Siegen-Wittgenstein
Polizei Siegen-Wittgenstein

Siegen

Am gestrigen Donnerstagabend (01. Februar) ist es am Siegener ZOB zu einem Streit zwischen einem 71-jährigen Busfahrer und einem 25-jährigen Fahrgast gekommen. 

Die Auseinandersetzung fand zunächst verbal statt. Der junge Mann wurde aus dem Bus verwiesen, der Streit ging aber weiter. Als der Busfahrer zur Klärung aussteigen wollte, soll er durch den 25-Jährigen attackiert worden sein. Der Mann soll die Busfahrertür heftig zugeschlagen haben, als der Busfahrer im Begriff war, das Fahrzeug zu verlassen. 

Die alarmierte Polizei traf nur knapp fünf Minuten später vor Ort ein und wollte den Sachverhalt klären. Dabei spitzte sich die Situation weiter zu. Der Mann versuchte immer wieder das Gespräch zwischen der Polizei und dem Busfahrer zu stören. Er ging zeitweise in Angriffsstellung und forderte die Einsatzkräfte auch verbal zu einem Kampf heraus. Da er angab, keine Ausweispapiere mitzuführen, wollten ihn die Einsatzkräfte durchsuchen. Aufgrund des aggressiven und sprunghaften Verhaltens sollte er hierzu gefesselt werden. Dabei leistete er massiven Widerstand. Er sperrte sich. Außerdem schlug und trat er nach den Beamten. Des Weiteren beleidigte er eine Polizeibeamtin und beschimpfte sie als Hure. 

Letztlich konnte der Mann gefesselt zur Polizeiwache verbracht werden, wo er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen wurde. Nachdem er sich später beruhigt hatte, konnten ihn die Beamten wieder entlassen.

Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten und Beleidigung.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110